Boden unter den Füßen ist mein ganz eigenes Konzept zur intensiven Selbsterfahrung in und mit der Natur. Stressmanagement und Resilienztraining. Mit Spaß und Tiefgang.


Wanderungen • Gruppen, Einzelbegleitung • individuelle Buchung • Therapie-Begleitung • Resilienzbegleitung • Unterstützung auf dem Weg


Ausbildung, Weiterbildung, Workshops für Walkleader, Landschaftsführer, Pädagogen, Menschen in medizinischen Berufen und allen, die an diesem Konzept näher interessiert sind.


Projekttage und Wanderungen für Jugendliche und Schulklassen

Die Füße - Basis unserer gesamten Aufrichtung:


  • Barfuß gehen und wandern rund ums Jahr - den
    Boden und sich selbst wieder spüren
  • Energetische und physikalische Reinigung,
    Ausleitung, Erdung und Aufladung
  • Fußwissen von A-Z:
    Anatomie, Physiologie, Probleme und einfache,
    natürliche Lösungsmöglichkeiten
  • Maximal spaßiges Fußtraining: sanft bis fordernd
    intensiv und Fuß Qi Gong
  • Kuriose Fakten zu nackten Füßen
  • Mentaltraining Scherbenlauf


Seit vielen Jahre fröne ich dem Barfuß laufen. Meine Füße kennen Eis bei minus 15 Grad sowie heiße Glut beim Feuerlauf... und alles dazwischen. Somit habe ich einiges an Erfahrung zu berichten, um dir neue Perspektiven zu geben.


Weitere ganzheitliche Themen


  • Biophilia - Natürliche Ressourcen, Beziehung
    Mensch-Natur, heilsam und regenerierend.
  • Evolution der menschlichen Bewegung &
    Laufergonomie - oder - warum ist sitzen das neue rauchen
  • Austoben, durchatmen und zur Ruhe kommen:
    Stressmanagement, Schreitraining, Stimmkraft und Atemtraining
  • Kältetraining und Selbsheilungkraft
  • Entspannung, Meditation und Waldbaden
    Visualisierungen, Seelenreisen
  • Naturrituale zur Selbsterkenntnis - sanft bis fordernd
  • Wahrnehmungstraining
  • Kommunikation in und mit der Natur und ihren Wesen
  • Wildpflanzen und Blütenzauber: Powersnacks am
    Wegesrand, Wundapotheke Wiese
  • Der Kojote - Wanderer zwischen den Welten und
    Spiegel der Existenz... entdecke den Narren in dir
  • „Anticoaching“ - Perspektive wechseln und neue Wege gehen, Komfortzonen erweitern, geplante Planlosigkeit